AMSTERDAM

Eine intensive Zeit liegt hinter uns und wir freuen uns, wieder mit theater glassbooth zusammen gearbeitet zu haben.

Hier ein Foto enstanden nach den Dreharbeiten mit Uli Penquitt.

Entstanden sind ein paar Clips als Bühneninstallationen für die Produktion „AMSTERDAM“ sowie ein Teaser, zu dem wir PORTION CONTROL (GB) für den Soundtrack gewinnen konnten, die uns schon zu dem Oberhauserer Kurzfilmtage Beitrag „random“ den perfekten Sound zur Verfügung gestellt haben. Danke!

Hier geht es zum Teaser

 

Zum Abschluss eines besonderen Jahres eine Abfilmung

Einen Tag vor dem Böhmerschen Torneestart bekamen wir einen Anruf, ob wir nicht Zeit hätten, das Spektakel an Mikrophon und Leinwand filmisch im kleinen  wunderschönenTheater Wohnzimmer AmVieh-Theater Essen festzuhalten und.

Was sollen wir sagen, seht selbst:

Daraus entstanden ist eine schöne DVD, quasi ein inoffizieller Bootleg des Künstlers, welche nur sehr streng limitiert unser Büro zum Management EPM verlassen hat. Darauf sind auch alle Videos zu sehen, die wir dazu beigetragen haben.

Danke Böhmer für den unvergesslichen Abend und die kreative Zusammenarbeit!

Böhmer

Es geht mal wieder nach langer Zeit auf die Musikbühne.

Für Böhmers Tournee liefern wir mit vielen Videoinstallationen  einen passenden und bunten Background.

„Mein Herz gehört dir“-Tournee – Böhmer LIVE!

Vorstellungen:
27.11.2021, um 20:00 Uhr
28.11.2021, um 19:00 Uhr

Kurzes Glück – langer Fall.

Er glaubte an das Gute im Menschen, hielt sich für den King of the Ring in „Container Love“ (theater glassbooth 2014), wurde altersweiser in „Willems Wilde Welt“ (2019). Doch nach Pandemie, Klimawandel und zuviel Gin fühlt sich der gescheiterte Schlagerbarde zerrüttet und zerrupft. Die Spirale dreht sich schneller und das Mithalten fällt schwer. Vielleicht will er es auch nicht mehr. Und so bringt Böhmer seine bisher wohl nachdenklichsten Songs auf die Bühne und mit ihnen auch die Wut – und die Hoffnung – eines entgrenzten Narren, der sich nichts sehnlicher wünscht als die Revolution der Liebe. Mit den Gassenhauern „Massentherapie“, „Es waren die Menschen“ und „Du hast mir gezeigt“.

Texte und Gesang: Böhmer
Musik: Danny Diamond
Videos: BS-Films

Quelle: AmVieh-Theater Essen

Ab ins Kino!

Wann: 29.09.2021, 17.30 und 19 Uhr
Wo: Kino der Stadtbücherei
         Friedrich-Ebert-Str. 8, 45964 Gladbeck
Eintritt: Frei (um eine Spende wird gebeten)
Eine vorherige Anmeldung unter info@glassbooth.de ist erforderlich!

Impressionen von einer gelungenen Premiere

Wir blicken auf einen perfekten OpenAir Kino Abend anlässlich der Premiere von Pandemonium zusammen mit theater glassbooth zurück.

Location, Wetter, Organisation des Teams vom kreativAmt Gladbeck konnten nicht besser sein, um unseren Gäste einen optimalen Rahmen bieten zu können und…. es war kein Platz mehr zu Beginn des Films frei!!

Aufbauarbeiten.

Der rote Teppich durfte für unsere Gäste nicht fehlen.

Alles nur top!

Wir hatten viele gute Gespräche mit unseren Gästen , zu denen auch einige Mitwirkende zählten.

Jens Dornheim, Stefan Bahl, Dirk Gerigk und Dominik Hertrich

Wir sind glücklich und zufrieden und bedanken uns für den Applaus des Publikums und das zahlreiche Feedback zu unserem Kurzfilm.

Wir sagen vor allem Danke an Marc Jung vom kreativAmt Gladbeck, der uns diese Premiere mit seinem unermüdlichen Engagement und seinem fleißigen Team ermöglicht hat und hoffen auf eine baldige Fortsetzung im September im KoKi Gladbeck.

PANDEMONIUM – 14.08.2021 Open Air Premiere, Gladbeck

Es ist endlich soweit, der Film PANDEMONIUM feiert  seine Premiere.

Wo: Im Vorgarten des kreativAmts, Jovyplatz 4, 45964 Gladbeck

Wann: Sa 14. August 2021, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr
Dauer: 45 Minuten

Eintritt: Frei (um eine Spende wird gebeten)
Wir bitten darum, einen Stuhl oder eine Decke mitzubringen!

Eine vorherige Anmeldung unter info@glassbooth.de wird empfohlen!

Hier geht es zum Interview zum Film u.a. mit dem Regisseur und Schauspieler:

https://www.waz.de/staedte/gladbeck/film-zeigt-gladbecker-gehen-unterschiedlich-mit-corona-um-id232966481.html

„What they do with this video is creating fear, which is not based on science.”

Zu unserem Musikvideo UNKNOWABLE für Sedibus hat sich in dem Industrial Electro Music Magazine „Side Line“ ein Wissenschaftler zu Wort gemeldet, der glaubt, dass wir in Gedenken an einer der Nuklearkatastrophen wie z. B. Tschernobyl, die in diesem Jahr 35 Jahre zurückliegt, Angst schüren wollten.
Das AKWs in der Vergangenheit gezeigt haben, dass Störungen sogar zu Katastrohen geführt haben, ist ebenso keine Mähr unsereseits wie die ständigen Berichte im TV sowie in der Presse über Pannen von Tihange 2 in Doel, der Kulisse unseres Clips.
Leck und Risse im AKW stimmen uns „selbstverständlich glücklich“ in NRW und bestimmt nicht nur uns.
Wahrscheinlich lebt der im Artikel zitierte „Scientist“ oder Interessenvertreter Wim R., der nicht seinen vollen Namen nennen mag, weit genug außerhalb der Gefahrenzone entfernt. 😉
Das nur am Rande. Wir finden es trotzdem lustig, was wir mit unseren angstaubten Blech Robotern so bewegen können.
Hier ist der Link zum kompletten Artikel:

Great marriage of sounds and visuals. Superb work !

Es begann mit einer Anfrage unserer Freundes Andy Falconer von afp, der mit seinem fantastischen Soundtrack unseren Film PANDEMONIUM  (produziert von theater glassbooth) den passenden stimmungsvollen Klangteppich geboten hat, ob wir uns für eines seiner  neuen Projekte mit der Ambient Legende Alex Paterson, der übrigens auch in dem gerade genannten Film zu sehen ist, von THE ORB  vorstellen könnten, einen Musikclip zu erstellen.

Es folgte eine kleine Auswahl von Tracks des Debütalbums SEDIBUS „The Heavens“ Monate vor dem Release Ende Mai, bei der wir uns schnell auf einen Track festlegten. Jetzt galt es zu den sehr treibenden Ambient Klängen auch die passenden Bilder zu finden. Das Intro mit Klängen aus dem All ließ unseren Blick schnell in unserem Schnittstudio auf ein paar ausgestellte Blechroboter schweifen, die es mit ihrer unterschiedlichen Mechanik  zum Leben zu erwecken galt. Schnell war das Greenscreen Studio installiert und schon ging es los.

Woche für Woche entwickelten wir neue Ideen editierten in unsere Aufnahmen ein paar Effekte

und haben den grünen Hintergrund mit Bildern aus einer Fotosession in Doel Belgien ausgetauscht.

Der in einer Schublade entdeckte Kinderkreisel

erinnerte schnell an einem Raumschiff eines kultigen trashigen 50iger Jahre Sci-Fi Films und von Tag zu Tag entstand mehr und mehr eine kleine Geschichte, die mit einem Augenzwinkern Bezug zu einem weniger sich jährendem Gedächtnis einer atomaren Katastrophe fand.

Hier ist der fertige Clip, der exklusiv auf ORBSCURE Recordings seine Premiere  am 03.06.2021 feierte

Zum Abschluss Feedback aus England 🙂 :

Loved the video… 🌎🛸🤖❤️…… It’s ******** great!!!!!! Great marriage of sounds and visuals. Superb work all involved 👏………….the guys over at BS-films came up with the whole video concept on their own, and did an amazing job on it. Fits perfectly……Couldn’t agree more they did a great job 👏🏻…..Wicked track and video…Put quite simply ‚ I Love It` ..PureClass!…Genius…Fabuleux…Excellent video, really cool….Well I just shared it 💪🧡🙏….What an amazing video. Love it!….That little blue dancing dude’s got moves….Fits perfectly 🙂It sort of reminds me of Mars Attacks but a Seseme Street version 😜….The video made me love the song even more. I now must get all those robots…Really enjoyed this video Andy Falconer props to the video artists for the visuals, it works just beautifully. Also, I want robot thingys that do this..