From Greenscreen to Schädelberg

2017 hatten wir so bis dato die aufwändigste Produktion. Eine Herausforderung, vor die uns Jens Dornheim von theater glassbooth stellte.

Bei der Produktion Pontius Pilatus ging es darum mit Filmsequenzen Inhalte des Theaterstücks zu transportieren, die sehr aufwändig gewesen wären, bei jeder Inszenierung erneut darzustellen, wie zum Beispiel die Kreuzigung Jeschuas. Weniger aufwändig war es für uns,  mit Einsatz einer eigenen mobilen 60 qm großen Greenscreenleinwand, die wir eigens dafür angeschafft haben, bei niedrigen Temperaturen den Anforderungen des Regisseurs gerecht zu werden.

        Foto: Winfried Fichtner

Nach einem ganzen Drehtag stand uns aber noch die eigentliche Arbeit in der Postproduktion bevor, die uns ein paar Wochen beschäftigte, die Aufnahmen in authentische Szenarien zu projizieren.

        Foto: Winfried Fichtner

Das Ergebnis hat zu einem großen Erfolg auf der Bühne beigetragen, getragen von der Musik von Danny-Tristan Bombosch.

Folgend ist die Kreuzigungsszene erstmals im Internet zu sehen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.